Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Waschbär breitet sich trotz Rekordabschuss weiter aus
Nachrichten Niedersachsen Waschbär breitet sich trotz Rekordabschuss weiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 22.02.2018
Ein Waschbär läuft durch einen kleinen Bachlauf. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Anzeige
Göttingen

Im abgelaufenen Jagdjahr wurden nach Angaben der Landesjägerschaft insgesamt knapp 12 000 Tiere erlegt, rund 2000 mehr als im Vorjahr und dreimal so viele wie 2008.

In den südlichen und östlichen Landesteilen sind Waschbären mittlerweile flächendeckend vertreten. Nur im Nordwesten Niedersachsens treten die Tiere derzeit noch vereinzelt auf. Die größte Strecke (2199) gab es erneut im Landkreis Göttingen. Es folgen die Kreise Lüchow-Dannenberg (1598), Northeim (1279) und Holzminden (818). Die Abschusszahlen lassen laut Landesjägerschaft Rückschlüsse auf die Größe der Population zu.

Die weitere Vermehrung der Waschbären dürfte in diesen Wochen erneut stark voran schreiten. Momentan ist Hauptpaarungszeit. Im April werden die weiblichen Tiere dann jeweils bis zu zehn Junge auf die Welt bringen.

dpa

Sprengstoff-Experten haben am Montag in Osnabrück gleich zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Eine britische Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nacht gesprengt, wie die Polizei Osnabrück kurz nach Mitternacht auf Twitter mitteilte.

22.02.2018

Für Gespräche zum Stand der Brexit-Verhandlungen reist Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) heute nach Brüssel. Zusammen mit der niedersächsischen Europaministerin Birgit Honé (SPD) trifft Weil in der belgischen Hauptstadt unter anderem auf den Chefunterhändler der EU-Kommission bei den Brexit-Verhandlungen, Michel Barnier.

22.02.2018

Der Oldenburger Fotodienstleister Cewe hat die Umsatzsteuererhöhung beim Topprodukt Fotobuch nach eigenen Angaben gut verkraftet. Nach dem starken Vorjahr sei der Umsatz um 1,1 Prozent auf 599,4 Millionen Euro und das operative Ergebnis des Konzerns vor Steuern und Zinsen um 4,7 Prozent auf 49,2 Millionen Euro gestiegen, teilte das börsennotierte Unternehmen am Montag mit.

22.02.2018
Anzeige