Navigation:
Tarifkonflikt um kürzere Arbeitszeiten bei der Post.

Tarifkonflikt um kürzere Arbeitszeiten bei der Post. © Oliver Berg/Archiv

Tarife

Warnstreiks bei der Post auch in Niedersachsen

Im Tarifkonflikt um kürzere Arbeitszeiten bei der Post hat die Gewerkschaft Verdi am Dienstag bundesweit mehrere tausende Mitarbeiter zu Warnstreiks aufgerufen.

Berlin. Betroffen sind auch die Post-Briefzentren in Hannover, Göttingen, Braunschweig, Celle, Osnabrück, Oldenburg und Bremen. Die Aktionen sollen am Mittwoch fortgesetzt werden. Bei früheren Warnstreiks waren laut Post maximal 10 Prozent der Sendungen einen Tag verspätet zugestellt worden. Von den 130 000 Tarifangestellten hätten nur bis zu 10 000 mitgemacht, sagte der Postsprecher. Außerdem habe die Post noch rund 38 000 Beamte, die von dem Konflikt nicht betroffen sind.

Die vierte Post-Tarifrunde war am Samstag ergebnislos abgebrochen worden. Verdi fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 38,5 auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich und 5,5 Prozent mehr Geld. Die Post hatte unter anderem angeboten, den Kündigungsschutz um drei Jahre bis Ende 2018 zu verlängern, weitere Erholungszeiten zu vereinbaren und den 24. und 31. Dezember wieder als arbeitsfreie Tage einzuführen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie