Navigation:
Wahlen

Wahlleitung erstattet nach AfD-Erklärung Strafanzeige

Die niedersächsische Landeswahlleitung hat nach dem Auftauchen eines gefälschten Schreibens in einer AfD-Erklärung Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Hannover erstattet.

Hannover. Das gab die Landeswahlleiterin am Donnerstag in einer Erklärung bekannt. Nach ihren Angaben befand sich auf der Internetseite der Alternative für Deutschland (AfD) eine Presseerklärung, deren Aussage sich auf zwei Schreiben mit dem Briefkopf der Landeswahlleiterin stützt.

"Diese sind von der Niedersächsischen Landeswahlleiterin weder gefertigt noch mit ihrer eigenhändigen Unterschrift versehen worden; Zudem sind sie inhaltlich unzutreffend", heißt es in einer Erklärung der Behörde. Entgegen den Darstellungen auf der Internetseite liege ihr eine Landesliste der AfD Niedersachsen für die Bundestagswahl nicht vor. Die Landeswahlleitung verwahrt sich gegen die Verbreitung dieser Fälschungen, heißt es in der Erklärung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie