Navigation:
Eine Frau mit Smartphone steht vor einem Bus.

Eine Frau mit Smartphone steht vor einem Bus. © Carmen Jaspersen/Archiv

International

WLAN in Bremer Bussen und einer Straßenbahn

In 20 Bussen und einer Straßenbahn in Bremen haben die Fahrgäste seit Montag einen kostenlosen Zugang zum Internet. Weitere zehn Busse und neun Bahnen sollen bis Ende September damit ausgestattet werden, wie der Sprecher der Bremer Straßenbahn AG (BSAG), Andreas Holling, mitteilte.

Bremen. Die Kunden werden mit Piktogrammen auf das Angebot in den Fahrzeugen aufmerksam gemacht, der Zugang ist ohne personalisierte Anmeldung möglich.

Ähnliche Pläne in kleinerem Umfang gibt es auch für die Straßenbahnen und Busse in Braunschweig. Nach Angaben einer Sprecherin der Braunschweiger Verkehrs-GmbH sollen im kommenden Jahr zunächst zwei Fahrzeuge mit WLAN ausgestattet werden. Busse in Osnabrück könnten ebenfalls umgerüstet werden. Ein solches Projekt sei geplant, werde aber erst mittelfristig umgesetzt, sagte ein Sprecher der Osnabrücker Stadtwerke.

Die Kosten für die technische Umrüstung in Bremen liegen nach Angaben der BSAG bei bis zu 1500 Euro pro Bus. Die Pilotphase wird von der BSAG übernommen. Die Ausstattung weiterer Fahrzeuge mit WLAN soll mit Hilfe von Kooperationspartnern und Fördermitteln finanziert werden. Bei den Straßenbahnen liegen die Kosten für die Umrüstung bei mindestens 3000 Euro pro Fahrzeug. Die BSAG setzt in Bremen mehr als 200 Busse und rund 120 Straßenbahnen ein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie