Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel
Nachrichten Niedersachsen Volkswagen verlängert Umtauschprämie für alte Diesel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 29.03.2018
Wolfsburg

Wegen der starken Nachfrage hatten die Konzernmarken VW, Audi, Seat, Skoda und VW Nutzfahrzeuge den Bonus für Altautos zuvor bereits bis Ende März verlängert. Angesichts drohender Fahrverbote wollen die Konzernmarken ihre Kunden mit Euro-6-Diesel-Neuwagen zudem ab Anfang April mit einem sogenannten Mobilitätsversprechen bei der Stange halten.

Sollte es zu Fahrverboten kommen, könnten die Kunden dieses Versprechen je nach Leistungsangebot der jeweiligen Marke in Anspruch nehmen, teilte VW mit. Im Fall der Kernmarke VW Pkw bedeutet dies, dass zwischen dem 1. April und dem Jahresende 2018 beim Kauf eines Neu- oder Jahreswagens mit Dieselmotor eine Garantie gewährt wird, die drei Jahre ab Kauf gilt. Sollten Kunden von Fahrverboten betroffen sein, soll demnach der Händler anbieten, den Wagen zum Zeitwert zurückzukaufen - sofern der betreffende Kunde dem Händler im Gegenzug einen Neu- oder Jahreswagen abnimmt, dem kein Fahrverbot droht.

dpa

Nach dem schweren Unfall mit drei Toten im Landkreis Verden ist die genaue Ursache des Unglücks noch unklar. Nach Angaben der Polizei von Donnerstag laufen die Untersuchungen.

29.03.2018

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich saisonbedingt mit Frühlingsanfang im März deutlich nach unten bewegt. Im vergangenen Monat waren nach Angaben der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit im kleinsten Bundesland 35 380 Menschen ohne Job und damit 2,5 Prozent weniger als im März 2017. Die Arbeitslosenquote sank im Vormonatsvergleich um 0,2 Prozentpunkte auf 10,1 Prozent.

29.03.2018

Niedersachsens Job-Markt hat im März stärker als je zuvor in dem Monat von der Frühjahrsbelebung profitiert. Im Vergleich zum Februar sank die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag bekanntgab.

29.03.2018