Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Volkswagen-Nutzfahrzeugsparte will Bullis in China bauen
Nachrichten Niedersachsen Volkswagen-Nutzfahrzeugsparte will Bullis in China bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 26.02.2018
Ein VW-Logo glänzt in der Sonne an einem Autohaus von Volkswagen. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Hannover

Auf VW-Seite werde es voraussichtlich um die T-Modellreihe - den Bulli - gehen. JAC werde leichte Nutzfahrzeuge einbringen: "Wir übernehmen nun erstmals chinesische Modelle, optimieren sie, und können uns auch vorstellen, sie mit VW-Logo zu verkaufen."

Bereits im vergangenen November wurde eine Absichtserklärung für ein Gemeinschaftsunternehmen unterschrieben. Derzeit liefen die gegenseitigen Prüfungen, sagte Hasenfuß dem Blatt: "Da werden wir Gas geben, damit wir bis voraussichtlich Mitte 2018 den Vertrag schließen können." Die Produktion solle 2020/2021 beginnen. Planungen zu den Stückzahlen gebe es noch nicht. Allein die Zollkosten von 25 Prozent seien Grund genug für eine Produktion in den Land.

dpa

Angesichts guter Preise für Braugerste rechnet der Landesbauernverband mit einer weiteren Ausweitung der Anbaufläche in Niedersachsen. Für Ackerbauern, die wegen der Nässe im Herbst kein Wintergetreide aussäen konnten, sei Braugerste nun eine Alternative, teilte das Landvolk am Montag mit.

26.02.2018

Niedersachsens Brau-Branche hat im vergangenen Jahr ganz dem Bundestrend folgend deutlich zugelegt. Die statistisch erfassten Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten erzielten zusammen einen Umsatz von 8,81 Milliarden Euro.

26.02.2018

Der frühere Bundesarbeitsminister und Gründer der Künstlersozialkasse, Herbert Ehrenberg, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das bestätigte die SPD am Montag in Wilhelmshaven.

26.02.2018
Anzeige