Navigation:
Blick auf das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück.

Blick auf das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück. © Friso Gentsch/Archiv

Kunst

Vier neue Werke ergänzen Sammlung im Felix-Nussbaum-Haus

Das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück erweitert seine Sammlung um vier Sillleben des Malers aus den 1930er Jahren. Die Werke stammen aus einer Privatsammlung und werden als Dauerleihgabe in den Osnabrücker Bestand aufgenommen, wie das Museum am Mittwoch mitteilte.

Osnabrück. Bei den neuen Gemälden handele es sich um zwei Maskenstillleben aus dem Jahr 1935, eine Straßenansicht aus Nussbaums Zeit in Italien sowie ein Stillleben mit Vase. Die Bilder können nun gemeinsam mit Fotografien sowie weiteren, humoristischen Werken des Malers in der aktuellen Sammlungspräsentation besichtigt werden.

Der in Osnabrück geborene Nussbaum war 1944 von den Nazis in Auschwitz ermordet worden. In seinen Werken setzte sich der jüdische Maler vor allem mit seinen eigenen Erfahrungen in den Jahrzehnten nach dem Ersten Weltkrieg auseinander.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie