Navigation:
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt durch eine Straße.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt durch eine Straße.© Lukas Schulze/Archiv

Unfälle

Vermisster 16-Jähriger bei Verkehrsunfall getötet

Eine schreckliche Nachricht hatte die Polizei für eine Frau im Landkreis Harburg, die ihren 16-jährigen Sohn am Sonntagabend vermisst melden wollte. Die Beschreibung stimmte mit einem am Morgen tödlich verunglückten Radfahrer überein, der keine Papiere bei sich hatte, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Neu Wulmstorf. Der 16-Jährige war auf der B3n in Neu Wulmstorf von einem 21 Jahre alten Autofahrer erfasst worden, der trotz Verbots den nach links abbiegenden Radfahrer überholen wollte. Der 21-Jährige versuchte noch, das Opfer wiederzubeleben, doch konnte ein Notarzt nur noch den Tod feststellen. Nach ersten Erkenntnissen war der Autofahrer deutlich schneller unterwegs als die erlaubten 70 Stundenkilometer. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie