Navigation:
Der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies (SPD).

Der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies (SPD). © Carmen Jaspersen/Archiv

Bahn

Verkehrsminister hofft auf mehr Bahnfahrer nach Betreiberwechsel

Mit neuen, modernen Zügen übernimmt ein privater Betreiber am kommenden Sonntag den Betrieb auf drei Bahnstrecken in Niedersachsen. Auf den Linien von Emden nach Münster, von Rheine nach Braunschweig und von Bielefeld nach Braunschweig fährt vom 13. Dezember an die Westfalenbahn.

Düsseldorf. Eine Woche vor dem Betreiberwechsel schauten sich Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies und sein NRW-Amtskollege Michael Groschek (beide SPD) die neuen Züge am Sonntag gemeinsam an. Von Frühjahr 2016 an soll es dort auch eine kostenlose WLAN-Verbindung für Reisende geben. Die Westfalenbahn löst den bisherigen Betreiber, die Bahntochter DB-Regio ab.

Lies erhofft sich durch die neuen Züge eine Zunahme der Fahrgastzahlen. Derzeit sind dort täglich bis zu 10 000 Reisende unterwegs.

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Samstag) berichtete, dass seit Jahresanfang genau auf diesen Strecken im Regionalverkehr rund 1700 Züge ausgefallen seien. Ein Sprecher der niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft erklärte, dass bei der Hälfte aller Ausfälle die Ursachen bei der Bahn gelegen hätten. Es sei häufiger zu technischen Störungen an den Fahrzeugen gekommen oder Personal habe gefehlt. Zudem seien beide Strecken vom Lokführerstreik betroffen gewesen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie