Navigation:
Fledermäuse verirren sich oft in Wohnhäuser.

Fledermäuse verirren sich oft in Wohnhäuser. © Oliver Berg/Archiv

Tiere

Verirrt in der Gardine: Konjunktur für Fledermausberater

Fledermausberater haben in Niedersachsen gerade Konjunktur. Sie sollen Tiere, die sich in Wohnungen verirrt haben, wieder an die frische Luft setzen. "Es gibt derzeit unheimlich viele Anrufe", sagte am Freitag der Nabu-Experte Ivo Niermann in Hannover.

Hannover/Göttingen. Im August seien die Jungtiere auf der Suche nach neuen Quartieren. Und das geht manchmal schief: Eine Frau aus Göttingen hatte laut einem Bericht des "Göttinger Tageblatts" (Freitag) nach ihrem Urlaub gleich Dutzende in der Gardine hängen.

Fledermäuse finden zwar oft durch Spalten in ein Haus, aber nicht wieder hinaus, wie Niermann erklärte. "Das wird auch ökologische Falle genannt." Meistens handele es sich dabei um Zwergfledermäuse. Oft verirrt sich zunächst ein Tier, dessen Rufe locken dann Artgenossen an. "Das ist ein bekanntes Phänomen, das jedes Jahr wieder auftritt."

Im Fall der Göttinger Frau war ein Fenster gekippt gewesen. Die Tiere hatten die Wohnung ziemlich verdreckt. "Ich musste alles saubermachen, das stinkt ja auch", sagte die Frau der Zeitung. Tagelang habe sie den Boden geschrubbt, Teppiche und Gardinen gewaschen. Und wie wird man die Tiere wieder los? "Im Prinzip Türen auf, Fenster auf", sagte Niermann. Dann fänden sie auch wieder raus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie