Navigation:
Kriminalität

Vergiftete Brötchen: Firma setzt 10 000 Euro Belohnung aus

Nach dem Attentat mit vergifteten Brötchen auf die Mitarbeiter eines Autozulieferers in Steinfeld im Kreis Vechta hat das Unternehmen eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt.

Steinfeld. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gibt es nach wie vor keine Spur von dem unbekannten Täter. Es seien nur wenige Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Vergangene Woche hatten 25 Mitarbeiter Brötchen gegessen, auf denen Mäuse- und Rattengift war. Sie waren einem vermeintlichen Geschenk aufgesessen. Ein Unbekannter hatte zwei Kisten mit den Brötchen vor der Firma abgestellt. Die Mitarbeiter mussten vorübergehend zur Beobachtung ins Krankenhaus. Keines Opfer hat bislang Gesundheitsprobleme davongetragen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie