Navigation:
Prozesse

Vergewaltigungs-Urteil beschäftigt Bundesverfassungsgericht

Im Streit um ein Urteil des Landgerichts Osnabrück wegen schwerer Vergewaltigung haben die Verteidiger Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Osnabrück. Das sagte am Freitag der Anwalt des Verurteilten, Klaus Rüther, nachdem zuvor der NDR darüber berichtet hatte. Der junge Mann war zu fünf Jahren Haft verurteilt worden, weil er im emsländischen Dörpen eine Frau vergewaltigt hatte. Auf den Täter gekommen war die Polizei durch Auffälligkeiten bei einem Massengentest. Daran hatte der junge Mann zwar nicht teilgenommen, aber Verwandte von ihm. Nachdem bei diesen eine genetische Ähnlichkeit mit dem Täterprofil festgestellt worden war, hatten die Ermittler per Gerichtsbeschluss einen Gentest bei dem damals Minderjährigen durchgesetzt und ihn überführt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie