Navigation:
Verfolgungsjagd durch Wolfsburg.

Verfolgungsjagd durch Wolfsburg. © Armin Weigel/Archiv

Verkehr

Verfolgungsfahrt durch Wolfsburg mit 140 Sachen

Eine gefährliche Verfolgungsjagd durch Wolfsburg haben sich zwei Männer mit der Polizei geliefert. Teilweise rasten sie mit 140 Stundenkilometern durch die Stadt, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Wolfsburg. Dabei überfuhren sie am Sonntag auch rote Ampeln. Nur weil andere Autofahrer schnell reagierten, sei ein Unfall verhindert worden, hieß es. Die Männer ignorierten Blaulicht, Martinshorn, Lichthupe und Handzeichen der Beamten. Nach einem Beinahezusammenstoß steuerte der Fahrer den Wagen schließlich in einen Waldweg und konnte zunächst entkommen. Der 27 Jahre alte Beifahrer entpuppte sich als Besitzer des Autos. Die daran befestigten Nummernschilder gehörten zu einem anderen Fahrzeug des Mannes.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie