Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Verdächtiges Paket in Bremen: Entwarnung nach Großeinsatz
Nachrichten Niedersachsen Verdächtiges Paket in Bremen: Entwarnung nach Großeinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 09.12.2017
Weiträumig abgesperrt hat die Polizei die Vegesacker Heerstraße in Bremen. Quelle: Carmen Jaspersen
Anzeige
Bremen

"Es geht keine Gefahr von dem Paket mehr aus", sagte eine Polizeisprecherin zu einer entsprechenden Twitter-Meldung von Radio Bremen, wonach darin keine Bombe war.

Die Polizei hatte nach dem Fund die Umgebung und auch die Autobahn A270 zwischen Bremen St. Magnus und Vegesack-Hafen gesperrt. Das Paket war am Morgen in der Vegesacker Heerstraße von einem Post-Mitarbeiter entdeckt worden. Im Zuge der Fahndung nach einem DHL-Erpresser hatte die Polizei eindringlich vor dem Öffnen verdächtiger Pakete gewarnt. In Potsdam war einer Apotheke in der Vorwoche eine Paketbombe zugestellt worden. Wiederholt gab es seitdem Fehlalarme.

dpa

Ein Mann ist mit seinem Lastwagen auf der B402 bei Meppen (Landkreis Emsland) von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt.

09.12.2017

Ein 26-Jähriger hat sich mit seinem Auto auf einer Brücke in Stadthagen (Landkreis Schaumburg) überschlagen. Wie die Polizei mitteilte, kam sein Wagen am Freitagabend von der Straße ab, krachte in die Leitplanke, überschlug sich und blieb nach 150 Metern auf dem Dach auf der Gegenspur liegen.

09.12.2017

Von Montag an sollen knapp eine Woche lang wieder Züge planmäßig von Lüneburg nach Bleckede und zurück fahren. Mehr als vier Jahrzehnte nach dem Aus für die Strecke im regulären Personenverkehr soll Verbindung bis Sonnabend mehrmals täglich angeboten werden.

09.12.2017
Anzeige