Navigation:
Kriminalität

Verdächtige nach Vandalismus an Bremer Schule ermittelt

Fünf Jugendliche sollen für mehr als 100 000 Euro Vandalismusschaden in einer Bremer Schule verantwortlich sein. Die Jungen und Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren, die zum Teil die betroffene Schule besuchen, seien sehr schnell ins Visier der Ermittler geraten, teilte die Polizei am Montag mit.

Bremen. Eine 15-Jährige, habe zugegeben, bei mehreren Einbrüchen in die Schule in der Gartenstadt Vahr mit einer Freundin Schmiere gestanden zu haben.

Drei Jungen im Alter von 14, 16 und 17 Jahren seien in das Gebäude eingestiegen. Bei der letzten Tat Ende Juli, an der ein weiterer Jugendlicher beteiligt gewesen sein soll, waren Computer und Monitore, Tafeln, Feuerlöscher, Einrichtung und Sportgeräte zerstört worden. Bereits in den Wochen zuvor hatten immer wieder Randalierer Schäden in der Förderschule angerichtet. Motiv für die Taten dürfte nach den bisherigen Ermittlungen Frust und Zerstörungswut gewesen sein. Die Schäden sind so umfangreich, das der Unterricht nach den Sommerferien in den Klassenräumen nicht sofort wieder beginnen kann.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie