Navigation:
Kommunen

Verdacht: Altenheimbetreiber soll Landrat bestochen haben

Der Landrat des Kreises Oldenburg, Frank Eger, steht unter Korruptionsverdacht. Der SPD-Politiker soll Geld von einem befreundeten Geschäftsmann erhalten haben, der Altenheime in dem Landkreis betreibt.

Wildeshausen/Osnabrück. 150 000 Euro seien auf das Konto eines Unternehmens geflossen, das auf den Namen von Egers Frau läuft, sagte der Sprecher der für Korruptionsfälle zuständigen Staatsanwaltschaft in Osnabrück, Alexander Retemeyer, am Freitag. Nach Medienberichten waren die Zahlungen vor gut einem Jahr Steuerprüfern aufgefallen.

Diese stehen nach Ansicht der Ermittler möglicherweise in Zusammenhang mit Geschäftsbeziehungen des Altenheim-Betreibers mit dem Bezirksverband Oldenburg, dessen Vorsitzender Eger damals war. Der Bezirksverband unterhält als kommunaler Zusammenschluss selbst Pflegeeinrichtungen. Die Ermittlungen der Polizei sind nach Angaben von Retemeyer abgeschlossen. Die Beschuldigten können jetzt Einsicht in die Akten nehmen. Danach wird die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe prüfen. Ob sie Anklage erhebt, wird dem Sprecher zufolge in etwa drei Monate feststehen.

Landrat Eger wollte sich zu den Ermittlungen nicht äußern. "Ich bin froh, dass es nach über einem Jahr weiter geht und ich/meine Frau die Möglichkeit haben, dazu Stellung zu nehmen", teilte er per E-Mail mit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie