Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen VW-Chef Müller: Trotz Affen-Tests weiter Diesel-Investition
Nachrichten Niedersachsen VW-Chef Müller: Trotz Affen-Tests weiter Diesel-Investition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 31.01.2018
Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Wolfsburg

"Nichtsdestotrotz werden wir weiter in die Diesel-Technologie auf absehbare Zeit investieren." Über die Schadstofftests an den Affen äußerte er sich "erschüttert" und entschuldigte sich erneut. Er könne nur Sorge dafür tragen, Prozesse im Unternehmen so zu reformieren, dass "solche Zustände eben in Zukunft nicht mehr eintreten", erklärte Müller.

Nach den umstrittenen Abgas-Experimenten mit Affen hatte Volkswagen als erste personelle Konsequenz seinen Cheflobbyisten Thomas Steg beurlaubt. "Mir ist im Moment auch ehrlich gesagt nicht klar, warum diese Einheit bei der Organisation von Herrn Steg angedockt war und eben nicht bei der Forschung", erklärte Müller. "Das werden wir recherchieren." Der Konzernchef nannte es "ein kleines bisschen willkürlich", einen Bezug der Experimente zum Diesel herzustellen - "wenngleich natürlich der Diesel Gegenstand des Auftrages war".

dpa

Niedersachsens Job-Markt entwickelt sich laut Arbeitsagentur trotz eines saisonal bedingten Anstiegs der Arbeitslosenzahlen positiv. Im Januar stieg die Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat auf 5,9 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch bekanntgab.

31.01.2018

Saisonal bedingt ist die Zahl der Arbeitslosen im Bundesland Bremen im Januar leicht gestiegen. Als Grund nannte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch das Auslaufen von Saisonverträgen und anderen Arbeitsgelegenheiten.

31.01.2018

Eine 18 Jahre alte Schülerin ist in Aurich von einem Bus erfasst und schwer verletzt worden. Das Mädchen trat am Mittwochmorgen nach ersten Ermittlungen vom Bürgersteig auf die Busspur, wie die Polizei mitteilte.

31.01.2018