Navigation:
VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh.

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh. © Kay Nietfeld/Archiv

Auto

VW-Betriebsrat warnt vor zu rascher Euphorie bei E-Mobilität

Die Kaufprämie für Elektroautos vermag der jungen Antriebstechnologie nach Überzeugung von VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh noch keinen Durchbruch zu bringen.

Wolfsburg/Berlin. "Die Prämie ist ein erster richtiger Schritt, aber alleine reicht sie nicht", sagte Osterloh bei einem Besuch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

"Entscheidend ist die Kombination aus Preis, Reichweite und die Infrastruktur zum Laden - insbesondere zum Schnellladen. Solange man diesen Dreiklang nicht klärt, wird das Thema nicht fliegen."

Der Chef der Arbeitnehmerseite in Deutschlands größtem Konzern sieht vor allem in dem noch lückenhaften Stromladenetz eine hohe Hürde: "Man kann doch in einer Großstadt wie Berlin zum Laden nicht ein Verlängerungskabel aus dem Fenster hängen."

Der Aufwand für ein dichtes Netz an Schnelllade-Stationen sei enorm - und bisher stehe kein Geschäftsmodell dahinter, weshalb beispielsweise die Stromkonzerne nicht stärker in Vorleistung gingen: "Daher liegt der Schlüssel meiner Meinung nach zunächst bei der Batteriereichweite. Und da werden wir bei den nächsten Batteriegenerationen große Schritte sehen - aber eben nicht über Nacht. Die Erhöhung der Reichweite wird schrittweise erfolgen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie