Navigation:
Prozesse

Urteil im Getränkemarkt-Mordprozess rechtskräftig

Das Urteil im Prozess um die tödlichen Messerstiche in einem Getränkemarkt in Rethem (Heidekreis) ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revision des Angeklagten gegen die Verurteilung zu 13 Haft wegen Mordes als unbegründet verworfen, teilte das Landgericht Verden am Donnerstag mit.

Verden. Die Nachprüfung des Urteils habe laut Bundesverfassungsgericht keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten ergeben.

Das Landgericht hatten einen 19 Jahre alten Schüler am 24. Oktober 2014 zu einer Jugendstrafe verurteilt und sich die Anordnung der Sicherungsverwahrung wegen sadistischer Neigungen und hoher Rückfallgefahr vorbehalten. Der junge Mann hatte als Aushilfe in dem Getränkemarkt gearbeitet und seine 23 Jahre alte Kollegin im Herbst 2013 mit rund 120 Messerstichen getötet. Die Frau verblutete qualvoll. Der Schüler gab zunächst vor, von Unbekannten im Laden überfallen worden zu sein, die dann mit dem Geld aus der Kasse flüchteten. Erst vor Gericht gestand er die Tat. Das Geld hatte er aus der Kasse genommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie