Navigation:
Urteile

Urteil: Bruder muss für Beerdigung von Schwester zahlen

Im Leben müssen Geschwister finanziell nicht füreinander aufkommen - im Tod eventuell schon. Wenn keine anderen Angehörigen da sind, muss ein Bruder die Beerdigung seiner verstorbenen Schwester bezahlen, entschied jetzt das Verwaltungsgericht Oldenburg und wies damit die Klage eines Bürgers gegen die Stadt Emden ab (Az.

Oldenburg. 5 A 1706). Der Mann muss nun die Kosten in Höhe von rund 2000 Euro für die von der Kommune veranlasste Feuerbestattung und die anschließende anonyme Urnenbeisetzung seiner Schwester übernehmen.

Der Bruder hatte die Kostenübernahme unter anderem mit der Begründung abgelehnt, Bundesgesetze sähen keine Unterhaltspflicht zwischen Geschwistern vor.

Das Verwaltungsgericht ließ diese Argumentation nicht gelten. Beerdigungskosten seien nicht Gegenstand der Regelungen zum Unterhalt, argumentierten die Richter. Geschwister zur Kostenübernahme heranzuziehen sei zulässig und ergebe sich aus der Bestattungspflicht, die immer schon bei den nächsten Angehörigen liege.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie