Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Unternehmerverbände: Fahrverbote treffen die Wirtschaft
Nachrichten Niedersachsen Unternehmerverbände: Fahrverbote treffen die Wirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 27.02.2018
Anzeige
Hannover

"Fahrverbote in den Städten wären eine Katastrophe für die Wirtschaft und das Handwerk in Niedersachsen." 2015 hätten rund 65 000 Beschäftigte in der Region Hannover rund 4,72 Milliarden Euro erwirtschaftet. Fahrverbote würden "die Wirtschaft schwer treffen".

Für die Einhaltung von Grenzwerten, die seit 2010 gelten, laufen seit Jahren Klagen der Deutschen Umwelthilfe. Diese Organisation kritisierte Müller scharf: "Der Schaden, den diese Organisation, auch mit Steuergeldern, anrichtet, ist nicht hinnehmbar."

dpa

Niedersachsens Städte- und Gemeindebund hat nach dem Leipziger Urteil zu Fahrverboten "eindeutige Hilfen" vom Bund gefordert. "Wir können vor Ort nicht lösen, was der Bund und die Automobilindustrie uns durch ihre Untätigkeit zuschieben", betonte der Sprecher des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Thorsten Bullerdiek, am Dienstag.

27.02.2018

Die Stadt Oldenburg hält nach dem Leipziger Urteil daran fest, umfassende Fahrverbote vermeiden zu wollen. Er sehe Oldenburg durch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu den Dieselfahrverboten "momentan nicht direkt betroffen", sagte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann am Dienstag.

27.02.2018

Zuletzt wohnte der frühere VW-Chef Martin Winterkorn auf dem Anwesen. Jetzt wird für die Vorstandsvilla ein Käufer gesucht. "Das Gebäude soll perspektivisch mit verkleinertem Grundstück verkauft werden", sagte ein Sprecher von Volkswagen Immobilien am Dienstag.

27.02.2018
Anzeige