Navigation:
Bibliotheken

Unibibliothek gibt NS-Beutebücher nach Polen zurück

Die niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen hat in ihren Beständen entdeckte NS-Beutebücher nach Polen zurückgegeben. Es handele sich um 38 Bände der Unibibliothek Posen, die zwischen 1941 und 1943 geraubt worden waren, teilte die Göttinger Hochschule am Montag mit.

Göttingen. Insgesamt wurden an der Göttinger Unibibliothek im Rahmen eines Forschungsprojektes rund 1100 Bücher als eindeutige oder verdächtige NS-Raubgutwerke identifiziert. Die Bibliothek bemühe sich, die rechtmäßigen Eigentümer zu ermitteln, um die Bücher zurückzugeben, sagte eine Sprecherin. Dies sei bisher nur in einem Teil der Fälle gelungen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie