Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Umstrittene Hakenkreuz-Glocke soll weichen
Nachrichten Niedersachsen Umstrittene Hakenkreuz-Glocke soll weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 21.02.2018
Durch die Auseinandersetzung der "Hitler Glocke" in Herxheim (Foto) geriet auch die Glocke in Faßberg in den Fokus. Quelle: dpa
Faßberg

Die umstrittene Glocke mit Hakenkreuz im niedersächsischen Heideort Faßberg Celle soll durch eine neue Glocke ersetzt werden. Der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde hat am Dienstagabend beschlossen, den Guss in Auftrag zu geben, wie ein Sprecher der hannoverschen Landeskirche am Mittwoch dem epd sagte. Die Landeskirche habe der Gemeinde angeboten, die Kosten dafür zu übernehmen.

„Das ist ein Zeichen der Solidarität mit der Gemeinde“, sagte der Vizepräsident im Landeskirchenamt, Arend de Vries. Weil sowohl die Kirche als auch deren einzige Glocke aus der NS-Zeit stammten, sei die Gemeinde in einer besonderen Situation. „Wir möchten sie darin unterstützen, mit ihrem belasteten Erbe umzugehen.“

Zeitnah solle jetzt die Sanierung des Glockenturms in Auftrag gegeben werden, heißt es im Beschluss des Kirchenvorstands. Mit dem Beginn der Bauarbeiten solle dann die Glocke mit dem zwei mal zwei Zentimeter großen Hakenkreuz und dem Luftwaffenadler endgültig außer Betrieb genommen werden. Was weiter mit ihr geschehe, sei noch offen, sagte Gemeindepastor Rudolf Blümcke dem epd. Im Frühsommer will die Kirchengemeinde gemeinsam mit dem Faßberger Rat zu einer Bürgerversammlung einladen, um eine breite Diskussion zu führen. Auch Fachleute für Erinnerungskultur sollen daran teilnehmen.

Zuvor sollen Wissenschaftler die Geschichte von Kirche und Ort noch einmal genau untersuchen, hieß es. Faßberg wurde in den 1930er Jahren mit dem Bau eines Flughafens als Luftwaffen-Siedlung angelegt. Die in der NS-Zeit erbaute frühere Garnisonkirche wurde in den 1960er Jahren von der Kirche gekauft - samt Glocke. Daraus hat die Gemeinde nie ein Geheimnis gemacht.

Durch die Auseinandersetzungen um eine „Hitler-Glocke“ im pfälzischen Herxheim am Berg geriet die Gemeinde in Faßberg im Sommer jedoch plötzlich in den Blick der Öffentlichkeit - ebenso wie die in Schweringen bei Nienburg. Beide haben noch Glocken mit NS-Symbolen in ihren Türmen hängen.

epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!