Navigation:
Flugzeuge von Tuifly und Air Berlin parken am Flughafen.

Flugzeuge von Tuifly und Air Berlin parken am Flughafen. © Julian Stratenschulte/Archiv

Luftverkehr

Tuifly-Neuordnung: Tui-Aufsichtsrat billigt Fusion

Der Tui-Aufsichtsrat hat die geplante gemeinsame Ferienfluggesellschaft von Tuifly, Air Berlin und Etihad gebilligt. Er stellte damit am Mittwoch eine wichtige Weiche für die Neuordnung.

Hannover. Der konzerneigene Ferienflieger Tuifly soll in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden. Auslöser der Neuordnung ist eine Umstrukturierung der defizitären Air Berlin - ein Drittel der Tui-Flotte fliegt für die Berliner Airline.

Der neue Airline Verbund mit Firmensitz in Wien soll mit den zwei Airlines Tuifly und Nik und einer Gesamtflotte von rund 60 Flugzeugen von wichtigen Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein umfassendes Streckennetz bedienen. Die Tui AG soll 24,8 Prozent der Anteile an dem Joint Venture halten, Etihad 25 Prozent. Die übrigen 50,2 Prozent würden durch die bestehende Niki-Stiftung gehalten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie