Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Prozess wegen Dschungelcamp-Reise: Lehrerin erzielt Teilerfolg
Nachrichten Niedersachsen Prozess wegen Dschungelcamp-Reise: Lehrerin erzielt Teilerfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 27.12.2017
Die Mutter war mit ihrer Tochter Nathalie Volk (links) zu den Dreharbeiten nach Australien gereist. Quelle: dpa
Anzeige
Lüneburg

Die Mutter einer RTL-Dschungelcamp-Teilnehmerin kann vorläufig wieder mit vollen Dienstbezügen rechnen. Der Lehrerin aus Soltau, die trotz Krankschreibung mit zu Dreharbeiten nach Australien gereist war, gelang vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg ein Teilerfolg.

Bis zur abschließenden Entscheidung über eine Disziplinarklage der Schulbehörde gegen sie setzte das Gericht auf ihren Antrag hin eine im Januar angeordnete Dienstenthebung sowie die Einbehaltung der Hälfte ihrer Dienstbezüge aus (Az. 10 B2/17).

Ein Gerichtssprecher sprach am Mittwoch von einer Art vorläufigem Rechtsschutz bis zur rechtskräftigen Entscheidung in dem Disziplinarverfahren. Beamte unterliegen dem Disziplinarrecht, daher ist das Verwaltungsgericht zuständig.

Parallel dazu wird sich das Landgericht Lüneburg vom 22. Februar an in zweiter Instanz mit dem Fall beschäftigen, nachdem das Amtsgericht Soltau die Pädagogin im März zu einer Geldstrafe von fast 10 000 Euro verurteilt hatte (140 Tagessätzen von jeweils 70 Euro). Die Verteidigung legte dagegen Berufung ein. Der Rechtsanwalt der Lehrerin betonte, seine Mandantin sei tatsächlich erkrankt gewesen.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg wirft der Lehrerin den Gebrauch eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses vor. Sie geht davon aus, dass die Pädagogin das Attest durch falsche Angaben bekommen hat. Zuvor hatte sie vergeblich einen Urlaubsantrag eingereicht. Ihre Tochter hatte im Januar 2016 an der zehnten Staffel der RTL-Sendung „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ teil genommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist eine Radfahrerin in Delmenhorst lebensgefährlich verletzt worden. Die 65-Jährige wollte nach Polizeiangaben vom Mittwoch eine Straße überqueren.

27.12.2017

20 Dönerspieße haben Polizeibeamte bei der Kontrolle eines Transporters bei Vechta direkt auf der mit alten Fleischresten verdreckten Ladefläche entdeckt. Als die Polizisten dem Chef der Firma am Mittwoch den mangelhaften Transport erklären wollten, zeigte dieser sich gänzlich uneinsichtig, wie die Polizei mitteilte.

27.12.2017

Eine Radfahrerin ist an einer defekten Ampelanlage von einem Lastwagen angefahren und schwer verletzt worden. Die 80 Jahre alte Frau habe beim Überqueren einer Straße in Brake (Kreis Wesermarsch) die Vorfahrt des Lkw übersehen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

27.12.2017
Anzeige