Navigation:
Die Okertalsperre im Harz.

Die Okertalsperre im Harz. © Julian Stratenschulte/Archiv

Wetter

Trockenheit im Harz: Wasserversorgung aber nicht gefährdet

Die Talsperren im Harz sind derzeit deutlich leerer als sonst um diese Jahreszeit, weil es im Sommer wenig geregnet hat. Trotz der relativ niedrigen Füllstände sei die Versorgung der Bürger in Niedersachsen aber nicht gefährdet, sagte ein Sprecher der Harzwasserwerke, die in Niedersachsen und Bremen rund zwei Millionen Menschen mit Trinkwasser beliefern.

Goslar. Der durchschnittliche Füllungsgrad der sechs Stauseen im Westharz beträgt derzeit noch rund 47 Prozent. Das relativ wenigste Wasser befindet sich in der Okertalsperre. Dort ist der Füllungsgrad seit April von 84 auf 30 Prozent gesunken. Die Talsperre ist der größte Stausee des Westharzes.

In den drei Trinkwasser-Stauseen an Grane, Ecker und Söse sind nach Angaben der Harzwasserwerke nur noch 51 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert, rund 20 Prozent weniger als im langjährigen Mittel.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie