Navigation:
Trio soll Anleger mit falschen Versprechen geprellt haben.

Trio soll Anleger mit falschen Versprechen geprellt haben. © Friso Gentsch/Archiv

Prozesse

Trio soll Anleger mit falschen Versprechen geprellt haben

Ein Ehepaar aus Osnabrück soll sich mit falschen Anlageversprechen 225 000 Euro erschlichen haben. Die beiden 39-Jährigen und ein gleichaltriger Komplize müssen sich deswegen von Dienstag an wegen Betrugs in einem besonders schweren Fall vor dem Osnabrücker Landgericht verantworten.

Osnabrück. Eine Frau aus Melle soll dem Trio 100 000 Euro überwiesen haben. Die Angeklagten wollten das Geld angeblich ohne Risiko anlegen und binnen acht Wochen verdoppeln. Doch stattdessen sollen die mutmaßlichen Betrüger das Geld ausgeben haben, teilte das Gericht am Montag mit. Einen Kaufmann aus Berlin soll das Ehepaar ebenfalls mit utopischen Renditeversprechen um 125 000 Euro gebracht haben. Die Wirtschaftsstrafkammer hat für den Prozess vier Verhandlungstermine angesetzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie