Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tonne will Gewalt gegen Lehrer konsequent ahnden
Nachrichten Niedersachsen Tonne will Gewalt gegen Lehrer konsequent ahnden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:04 14.06.2018
Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister in Niedersachsen. Foto: Peter Steffen/Archiv
Hannover

"Jedes Delikt muss angezeigt, verfolgt und geahndet werden." Die Kultusminister der Länder wollen bei ihrer Konferenz am Donnerstag in Erfurt unter anderem darüber beraten, wie der an vielen Schulen zunehmenden Gewalt gegen Lehrer begegnet werden kann.

Tonne sagte, wichtig sei auch, in der Schule durch Prävention, pädagogisches Einwirken und Elterngespräche tätig zu sein. "Gemeinsames Ziel muss immer sein, Gewalt zu verhindern, das gilt auch für verbale Verletzungen", so der Kultusminister. Das Zusammenspiel aus konsequenter Ahndung, Prävention und Pädagogik sei die beste Reaktion auf Gewalt gegen Lehrkräfte.

dpa

Das warme und trockene Wetter sorgt in manchen Flüssen in Niedersachsen inzwischen für einen Sauerstoffmangel. Zu einem Fischsterben sei es allerdings bislang nicht gekommen, teilte der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz in Norden mit.

14.06.2018

Ein Fachwerkhaus in Burgdorf ist in der Nacht zu Donnerstag niedergebrannt. Wie ein Polizeisprecher sagte, war das alte Gebäude in der Region Hannover unbewohnt.

14.06.2018

Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) haben im vergangenen Jahr 756 Menschen vor dem Ertrinken in deutschen Gewässern gerettet. Das sind deutlich mehr als im Jahr davor, als 542 Leute gerettet wurden.

14.06.2018