Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tierversuche in Niedersachsen werden weniger
Nachrichten Niedersachsen Tierversuche in Niedersachsen werden weniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 14.01.2018
Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hat eine Maus in der Hand. Quelle: Friso Gentsch/Archiv
Anzeige
Hannover

Die Ursachen dafür könnten vielfältig sein, teilte das Agrarministerium in Hannover mit.

 Tierversuchsrecht ist Bundessache, Niedersachsen muss alle Versuche genehmigen, die geltendem Recht entsprechen. Bundesweit stieg die Zahl der Tierversuche 2016 abermals an - insgesamt wurden 2,8 Millionen Tiere eingesetzt. Im Frühjahr hatte das niedersächsische Wissenschaftsministerium einen neuen Forschungsverbund vorgestellt, der Alternativen zu solchen Experimenten suchen soll. Er wird mit 4,5 Millionen Euro gefördert.

dpa

Wegen Rauchgerüchen im Gebäude ist am Samstagabend der Sendesaal Bremen kurz vor Beginn eines Konzerts geräumt worden. Rund 250 Besucher mussten den Saal verlassen.

13.01.2018

Kurz vor Weihnachten war er aus einem Polizeiwagen abgehauen und entkommen - jetzt sitzt ein mutmaßlicher Dealer aus Bremen hinter schwedischen Gardinen. Wie ein Sprecher mitteilte, fiel der 37-Jährige am frühen Samstagmorgen bei einer Verkehrskontrolle auf.

13.01.2018

800 Jungen und Mädchen haben am Samstag zum Ausklang der diesjährigen Sternsinger-Aktion im Hildesheimer Dom zusammen mit Weihbischof Nikolaus Schwerdtfeger einen Dankgottesdienst gefeiert.

13.01.2018
Anzeige