Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Morddrohungen nach Einschläferung von Hund Chico
Nachrichten Niedersachsen Morddrohungen nach Einschläferung von Hund Chico
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 18.04.2018
Staffordshire-Terrier-Mischling «Chico» im Tierheim Hannover. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/Archiv
Hannover

Darüber hatten zuvor mehrere Medien berichtet. Der Staffordshire-Mischling war am Montag bei einer Untersuchung noch in der Narkose eingeschläfert worden, weil er unter einer schweren Kieferverletzung litt und zudem nur allein hätte gehalten werden können. Er hatte vor zwei Wochen seinen 27-jährigen Besitzer und dessen Mutter totgebissen. Fast 300 000 Menschen unterzeichneten daraufhin eine Online-Petition gegen die Tötung des Tieres. In den Drohmails wurde Klinge zufolge unter anderem die Todesstrafe für alle Verantwortlichen gefordert.

dpa

Ein 43 Jahre alter Radfahrer ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Emstek im Landkreis Cloppenburg tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann mit seinem Rad die Fahrbahn überqueren, als er von einem Auto erfasst wurde.

18.04.2018

Die Stadt Clausthal-Zellerfeld wird dem Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer die Ehrenbürgerwürde verleihen. Das habe der Stadtrat am Dienstagabend einstimmig beschlossen, sagte am Mittwochmorgen eine Mitarbeiterin von Bürgermeisterin Britta Schweigel (parteilos).

18.04.2018

Microsoft baut sein Engagement auf der Hannover Messe Industrie weiter aus. Die Messe habe sich enorm verändert und sei inzwischen einer der weltweit wichtigsten Treffpunkte für die digitale Transformation der Industrie, sagte Sabine Bendiek, Chefin von Microsoft Deutschland, der dpa.

18.04.2018