Navigation:
Maschinenbau

Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig - Insolvenz in Eigenregie

Der Ticketspezialist Metric zieht wegen massiver Zahlungsschwierigkeiten die Notbremse. Das Unternehmen aus Hannover (früher: Höft & Wessel), das zum Beispiel die Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn stellt und die Schaffner mit mobilen Lesegeräten ausstattet, beschloss am Dienstag, eine Insolvenz in Eigenverwaltung zu beantragen.

Hannover. Das teilte Metric am Abend per Pflichtmitteilung an die Finanzwelt mit. Auslöser der riskanten Schieflage sei eine bereits "eingetretene Zahlungsunfähigkeit", schrieb der Konzern, der gut 400 Mitarbeiter zählt. Das Unternehmen war bereits 2013 haarscharf an der Pleite vorbeigeschrammt. Als Retter kam der Düsseldorfer Investor Droege.

Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung meint, dass das Management Herr der Entscheidungen bleibt, aber einen sogenannten Sachwalter als Berater an die Seite gestellt bekommt. Diese "Insolvenz light" soll eine frühzeitige Wende erleichtern, Ziel ist stets eine Sanierung.

Metric schrieb am Dienstag selber: "Zielsetzung ist der Verbleib der unternehmerischen Verantwortung in den Händen des bisherigen Vorstandes und die Fortsetzung des operativen Geschäftes."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie