Navigation:
Das Telescopium in Lilienthal bei Bremen.

Das Telescopium in Lilienthal bei Bremen. © Ingo Wagner/Archiv

Technik

Telescopium in Lilienthal eröffnet

Lilienthal (dpa/lni)- Die Rekonstruktion eines historischen Teleskops ist am Samstag in Lilienthal bei Bremen eröffnet worden. Das teilte Projektleiter Klaus-Dieter Uhden am Nachmittag mit.

Der Astronom Johann Hieronymus Schroeter (1745-1816) betrieb in Lilienthal einst die bedeutendste Sternwarte auf dem europäischen Festland. Herzstück war ein 27-Fuß-Spiegelteleskop, das nun unter dem Namen "Telescopium" wiederaufgebaut wurde.

Das Telescopium besteht aus einem Fachwerkturm mit einem drehbaren Aufbau. Das hölzerne Fernrohr samt Spiegel hängt an einem Flaschenzug und ist höhenverstellbar. Das Gerät ist um 360 Grad drehbar und bietet einen Blick auf die Himmelskörper in rund 800facher Vergrößerung. Der Wiederaufbau kostete nach Angaben von Projektleiter Uhden mehr als 600 000 Euro und wurde mit Großspenden finanziert. Die Initiatoren hoffen, dass viele Kinder das Telescopium besuchen werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie