Navigation:
Geschichte

Tagung beschäftigt sich mit den "Kindern des Feindes"

Eine Tagung der Volkswagenstiftung beschäftigt sich seit heute in Hannover mit den sogenannten Besatzungskindern. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Tausende Babys von alliierten Soldaten und deutschen Müttern zur Welt.

Hannover. Sie wurden bei Vergewaltigungen gezeugt oder gingen aus mehr oder weniger langen Beziehungen hervor. Als "Kinder des Feindes" wurden sie oft selbst von ihren eigenen Familien abgelehnt. Die psychischen und gesellschaftlichen Folgen dieser Ächtung haben Wissenschaftler der Universität Leipzig untersucht. Demnach leiden Besatzungskinder weit häufiger unter traumatischen Erfahrungen und psychischen Störungen als Gleichaltrige, wie Studienleiterin Heide Glaesmer sagte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie