Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Tag der Reformation ist neuer Feiertag in Hamburg
Nachrichten Niedersachsen Tag der Reformation ist neuer Feiertag in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 01.03.2018
Das Wort «frei» steht in einem Taschenkalender am 31. Oktober 2017. Quelle: Sebastian Gollnow/Archiv
Anzeige
Hamburg

Im Landtag in Hannover wird am Donnerstag über den Plan beraten, auch in Niedersachsen einen weiteren gesetzlichen Feiertag einzuführen. Auch hier wird darüber nachgedacht, den Reformationstag zu nehmen.

In Hamburg soll es am 31. Oktober freien Eintritt in die öffentlichen Museen der Stadt geben. Keine Mehrheit fanden in der Hansestadt drei andere Vorschläge für einen zusätzlichen Feiertag. Zur Debatte standen auch der 8. Mai als Tag der Kapitulation von Hitler-Deutschland 1945, der Internationale Frauentag am 8. März und der Tag des Grundgesetzes am 23. Mai.

Auch Schleswig-Holstein hat schon den Reformationstag als neuen Feiertag festgeschrieben. Die Bremische Bürgerschaft sprach sich kürzlich ebenfalls für den 31. Oktober aus, wann dort endgültig entschieden wird, steht aber noch nicht fest.

dpa

Die wechselvolle Geschichte der Bremer Traditionsmarke Borgward steht im Mittelpunkt eines NDR-Dokudramas, das derzeit Bremen gedreht wird. Im historischen Bremer Rathaus wurden am Mittwoch Aufnahmen gemacht.

01.03.2018

Ein 13 Jahre alter Gymnasiast soll in Bad Fallingbostel in der Lüneburger Heide einen Amoklauf angedroht haben. Die Polizei erhielt einen Hinweis von der Mutter eines Mitschülers.

01.03.2018

Die eisige Kälte hat in Niedersachsen ein Todesopfer gefordert. Ein 38-Jähriger ist in der Nacht zum Mittwoch in Winsen vermutlich erfroren. Ein Spaziergänger entdeckte den Toten auf dem zugefrorenen Luhearm und alarmierte die Rettungskräfte, teilte ein Polizeisprecher mit.

01.03.2018
Anzeige