Navigation:
Kriminalität

TV-Fahndung: Fall des zerstückelten Rentners in Hannover

Mit einer TV-Fahndung will die Polizei in Hannover im Fall eines vor gut einem Jahr ermordeten Rentners weiterkommen. Der 70-Jährige war nach den Ermittlungen im Juli vergangenen Jahres in seiner Wohnung getötet worden.

Hannover. Teile seiner zerstückelten Leiche wurden kurz darauf im Mittellandkanal in Hannover und dann im Juni dieses Jahres an einem Seeufer in Langenhagen gefunden. Die Ermittler erhoffen sich durch eine Schilderung des Falls in der Sendung "Fahndung Deutschland" (Sat.1/Donnerstag, 19.00 Uhr) einen Durchbruch, der ihnen trotz rund 100 Hinweisen und Spuren bislang nicht gelungen ist.

Eine anonyme Zeugin will am Tattag einen Streit zwischen dem späteren an seinem Fenster sitzenden Opfer und zwei vor dem Haus stehenden Männern beobachtet haben. Erstmals in der TV-Sendung gezeigt werden soll eine im Zusammenhang mit dem Verbrechen sichergestellte, gebrannte CD der Rockband H-Blockx, die möglicherweise auch eine Spur zu dem Täter weisen kann. Zur Klärung des Falls hat die Polizei eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie