Navigation:
Wirtschaft

Symrise hält Kurs auf Jahresziele

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise sieht sich dank starker Nachfrage in seinen beiden Geschäftsfeldern weiterhin auf Kurs. Im ersten Halbjahr legte der Umsatz getragen von robusten Geschäften, einer milliardenschweren Übernahme und Rückenwind durch die Euro-Schwäche um 41 Prozent auf 1,33 Milliarden Euro zu, wie der MDax-Konzern am Donnerstag in Holzminden mitteilte.

Holzminden. Zu konstanten Wechselkursen hätte das Plus 32 Prozent betragen. Das Aromengeschäft wuchs dank der Übernahme des französischen Rivalen Diana deutlich stärker als das Duftstoffgeschäft. Der Gewinn erhöhte sich insgesamt um 22 Prozent auf 133,5 Millionen Euro.

Auch für das Gesamtjahr zeigte sich Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram weiterhin optimistisch. Symrise wolle erneut schneller wachsen als der Markt für Aromen und Duftstoffe. Auch seine mittelfristigen Ziele bis 2020 behielt der Konzern bei.

Der Symrise-Konkurrenz Givaudan aus der Schweiz hatte dagegen zuletzt nur im Aromengeschäft überzeugt. Die Aktie der Holzmindener geriet nach der Zahlenvorlage dennoch unter Druck und büßte zeitweise knapp sechs Prozent ein. Zuletzt hatte das Wertpapier jedoch auch starke Kursgewinne eingefahren und auf einem Rekordstand notiert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie