Navigation:
Foto: Der VW wurde bei dem Überfall der RAF benutzt.

Der VW wurde bei dem Überfall der RAF benutzt.© Polizei

Kriminalität

Suche nach RAF-Terroristen: Keine heiße Spur

Auf der Suche nach den früheren RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg fehlt der Polizei weiterhin jede Spur.

Verden. Nachdem am Mittwochabend über die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" nach der Gruppe gefahndet wurde, gingen bei der Polizei bis zum nächsten Morgen rund 120 Hinweise ein. "Die berühmte heiße Spur ist nicht dabei gewesen", sagte Lutz Gaebel von der Staatsanwaltschaft Verden am Donnerstag. Die Hinweise würden nun noch mal intensiv überprüft werden.

Klette (57), Staub (61) und Garweg (47) stehen im Verdacht, im vergangenen Jahr schwer bewaffnet mindestens zwei Geldtransporter in Wolfsburg und Stuhr bei Bremen überfallen zu haben. Beide Male mussten die Täter ohne Beute flüchten. In der Live-Sendung am Mittwoch wurde unter anderem ein neues Phantombild gezeigt, das nach Zeugenangaben erstellt wurde. Gaebel warnte am Donnerstag Bürger davor, eigenmächtig auf die Gruppe zuzugehen. "Aufgrund der Berichterstattung müssen wir davon ausgehen, dass sich die Täter höchstwahrscheinlich bewaffnet haben."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie