Navigation:
Kriminalität

Suche am Allersee nach Tatverdächtigem abgebrochen

Zehn Tage nach einer Bluttat in Wolfsburg hat die Polizei ergebnislos am nahe gelegenen Allersee nach dem Tatverdächtigen gesucht. Am Montag und Dienstag wurden dabei Taucher, vier Leichenspürhunde und ein spezielles Boot eingesetzt.

Wolfsburg. Vermutet wurde, dass sich der Mann nach der Tat am See umgebracht haben könnte. "Jetzt hoffen wir mit einer Öffentlichkeitsfahndung auf Erfolg", sagte Polizeisprecher Thomas Figge am Dienstag. Bei der Tat am 21. Oktober hatte ein 36 Jahre alter Mann vermutlich mit einem Messer eine 46-jährige Frau lebensgefährlich und ihren 26-jährigen Sohn schwer verletzt. Seitdem ist der Mann auf der Flucht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie