Navigation:
Migration

Studie: Flüchtlinge werden Bevölkerungsrückgang nicht stoppen

Der starke Zuzug von Flüchtlingen kann den für Niedersachsen prognostizierten Bevölkerungsschwund nur vorübergehend aufhalten. Zu diesem Schluss kommt das Landesamt für Statistik (LSN) in einer Modellrechnung.

Hannover. Obwohl im vergangenen Jahr mehr 100 000 vergleichsweise junge Flüchtlinge nach Niedersachsen gekommen sind und in den kommenden Jahren weitere Wanderungsgewinne durch den Zuzug von Schutzsuchenden zu erwarten seien, werde die Bevölkerungszahl allenfalls vorübergehend steigen, heißt im aktuellen LSN-Monatsheft.

Ab Beginn des nächsten Jahrzehnts sei wegen der sinkenden Geburten- und steigenden Todeszahlen mit einem Bevölkerungsrückgang zu rechnen. Bei seiner Berechnung legt das LSN die Annahme zugrunde, dass die Zahl der Flüchtlinge schrittweise bis auf Null im Jahr 2024 sinkt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie