Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Streit nach Verkehrsbehinderung endet mit Messerstichen
Nachrichten Niedersachsen Streit nach Verkehrsbehinderung endet mit Messerstichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 31.05.2018
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Quelle: Stefan Sauer/Archiv
Bremen

Wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte, hatte ein 34-Jähriger am Vorabend seinen Wagen mit Bootsanhänger auf einer Straße geparkt. Ein Transporter mit drei Männern musste deshalb anhalten und ausweichen. Die Männer gerieten in Streit, der 34-Jährige zog einen Mann aus dem Transporter. Die anderen Insassen schlugen ihm daraufhin mit einer Holzlatte auf den Kopf. Dann zückte der 34-Jährige ein Messer und verletzte einen 48-jährigen Angreifer so schwer, dass er im Krankenhaus operiert werden musste. Ein 25 Jahre alter Mann erlitt leichte Verletzungen.

dpa

In der Feiertagsfrage hat die jüdische Verbandschefin Katharina Seidler der Landesregierung vorgeworfen, sie habe sich über die Köpfe der Bürger hinweg auf den Reformationstag festgelegt.

31.05.2018

Bei der Sprengung eines Geldautomaten in Salzgitter haben Ganoven den Vorraum der Volksbank in Brand gesetzt, allerdings kein Geld erbeutet. Anwohner hörten in der Nacht zum Donnerstag einen lauten Knall und schlugen Alarm, wie die Polizei mitteilte.

31.05.2018

Mit knapp 50 Stundenkilometern ist ein Mann mit seinem Elektrofahrrad durch Oldenburg gefahren. Da sein Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen hatte, hielt die Polizei den 31-Jährigen am Donnerstag an, wie ein Pressesprecher mitteilte.

31.05.2018