Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Steuererleichterungen für Orkan-Geschädigte
Nachrichten Niedersachsen Steuererleichterungen für Orkan-Geschädigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 30.01.2018
Während des Orkans umgestürzte Bäume in einem Wald in Niedersachsen. Quelle: Stefan Rampfel/Archiv
Anzeige
Hannover

So sollen die Steuern für Gewinne aus dem Verkauf von Sturmholz herabgesetzt werden. Außerdem können Betroffene in Abstimmung mit ihrem Finanzamt Vorauszahlungen auf die Einkommens- und Körperschaftssteuer reduzieren. Steuern des Bundes und des Landes können gestundet werden. Die Finanzämter sollten bei Betroffenen zudem auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge verzichten.

"Friederike" hatte am 18. Januar in einigen Regionen erhebliche Schäden verursacht. Betroffen waren besonders Wälder im südlichen Landesteil.

dpa

Die EU-Kommission erwartet nach den Enthüllungen über Abgastests der Autoindustrie an Affen und Menschen schnelle Aufklärung. "Ich denke es ist Sache der nationalen Behörden, sich der Dinge anzunehmen", sagte ein Sprecher der Brüsseler Behörde am Dienstag.

30.01.2018

Das Land Niedersachsen hat grünes Licht gegeben für eines der größten Bauvorhaben in seiner Geschichte. Für mindestens eine Milliarde Euro wird die Universitätsmedizin in Göttingen neu errichtet.

30.01.2018

Die Debatte um umstrittene Abgastests hat bei Volkswagen zu einer ersten personellen Konsequenz geführt: Der Generalbevollmächtigte Thomas Steg wurde beurlaubt, wie die Volkswagen AG am Dienstag in Wolfsburg mitteilte.

30.01.2018
Anzeige