Navigation:
Eine Statue der Göttin Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

Eine Statue der Göttin Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. © S. Puchner/Archiv

Prozesse

Steinbrocken auf Streifenwagen: Mann vor Gericht

Ein 41 Jahre alter Mann muss sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Stade wegen versuchten Mordes an Polizisten verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Februar vergangenen Jahres gemeinsam mit einem unbekannten Mittäter in einen Bau- und Heimwerkermarkt in Wurster Nordseeküste (Kreis Cuxhaven) eingebrochen und auf der Flucht mit einem Auto zwei große Steine in Richtung eines nachfolgenden Polizeifahrzeugs geschleudert zu haben.

Stade. Die Steine hatten laut Anklage die Größe eines Fußballs beziehungsweise eines Basketballs. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft nahmen die Täter dabei einen möglichen Unfall des Streifenwagens und den Tod der Besatzung in Kauf. Die Beamten brachen damals die Verfolgung ab, die Täter sollen ihr Fluchtauto später in Gnarrenburg (Kreis Rotenburg) Brand gesetzt haben. Am ersten Verhandlungstag sagten Polizisten als Zeugen aus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
In Polen wurden Daten von Straftätern öffentlich ins Internet gestellt. Auch ein Modell für Deutschland?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie