Navigation:
Im Prozess um Oskar Gröning legt die Staatsanwaltschaft keine Revision ein.

Im Prozess um Oskar Gröning legt die Staatsanwaltschaft keine Revision ein. © A. Heimken/Archiv

Prozesse

Staatsanwaltschaft legt keine Revision im Auschwitz-Prozess ein

Nach dem Lüneburger Auschwitz-Urteil hat die Staatsanwaltschaft entschieden, keine Revision einzulegen. Die Anklage halte das Urteil für vertretbar, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Kathrin Söfker, am Mittwoch.

Lüneburg. Das Landgericht Lüneburg hatte den 94-jährigen Oskar Gröning wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen zu vier Jahren Haft verurteilt. Neben einem Nebenkläger hatte auch die Verteidigung Revision eingelegt. Das Gericht hatte Gröning verurteilt, weil er mit seiner Tätigkeit in der Devisenverwaltung des Konzentrationslagers und an der Rampe zum Funktionieren der Tötungsmaschinerie beigetragen habe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie