Navigation:
Justiz

Staatsanwaltschaft ermittelt erneut wegen Geheimnisverrats

Die Staatsanwaltschaft Hannover sucht erneut nach einem Maulwurf, der vertrauliche Unterlagen an Medien weitergereicht hat. Diesmal geht es um die Frage, wer Ermittlungsergebnisse nach dem Brandanschlag von Salzhemmendorf an Journalisten gegeben haben könnte, berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (Samstag).

Hannover. Staatsanwältin Kathrin Söfker sagte, es sei ein Verfahren wegen des Verdachtes des Geheimnisverrats eingeleitet worden. Auch in den Verfahren gegen Ex-Bundespräsident Christian Wulff und den SPD-Politiker Sebastian Edathy waren Interna der Ermittler in die Medien gelangt. Bisher gelang es aber nicht, einen Maulwurf zu enttarnen.

In Salzhemmendorf hatten ein junger Feuerwehrmann und zwei weitere Menschen gestanden, einen Molotowcocktail in eine von 40 Menschen bewohnte Flüchtlingsunterkunft geschleudert zu haben. Nur durch Glück wurde niemand verletzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie