Navigation:
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW-Markenchef Herbert Diess.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen VW-Markenchef Herbert Diess. © Peter Steffen/Archiv

Auto

Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen VW-Markenchef Diess

Im Abgas-Skandal bei Volkswagen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen möglicher Marktmanipulation gegen Ex-Konzernchef Martin Winterkorn sowie gegen den amtierenden VW-Markenchef Herbert Diess.

Wolfsburg/Braunschweig. Den Namen Winterkorn teilte die Anklagebehörde aus Braunschweig am Montag mit, den zweiten Namen nannte sie mit Verweis auf das Persönlichkeitsrecht nicht.

Die Staatsanwaltschaft erklärte nur, es handele sich dabei um ein zur fraglichen Zeit im Herbst 2015 amtierendes Konzern-Vorstandsmitglied. Dass es dabei um Diess geht, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus mehreren voneinander unabhängigen Quellen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

Winterkorn war im Strudel der Abgas-Affäre zurückgetreten. Er betonte damals aber, sich keines Fehlverhaltens bewusst zu sein. Diess lenkt die Pkw-Kernmarke um Golf und Passat seit Juli 2015. Der ehemalige BMW-Vorstand verantwortete als Chef der Kernmarke letztendlich auch das VW-Geschäft in den USA, wo die Abgas-Affäre ihren Lauf nahm.

Zum konkreten Vorwurf gegen Diess wurde zunächst nichts bekannt. Den Ermittlungen vorausgegangen ist eine Strafanzeige der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Sie wacht über die Pflicht börsennotierter Konzerne, kursrelevante Informationen unverzüglich der Finanzwelt bekanntzugeben. Kritiker monieren, dass VW sich dabei in der Diesel-Affäre viel zu viel Zeit gelassen habe.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie