Navigation:
Auto

Staatsanwalt: Nationaler Gerichtshof soll zu VW ermitteln

In Spanien hat ein hoher Staatsanwalt den Nationalen Gerichtshof aufgefordert, gegen Volkswagen Ermittlungen wegen der Affäre um manipulierte Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen einzuleiten.

Madrid. Das Gericht in Madrid solle Untersuchungen wegen des Verdachts des Subventionsbetrugs und des Verstoßes gegen Umweltgesetze vornehmen, hieß es am Montag. In einem Schreiben an den Ermittlungsrichter Ismael Moreno schloss die Staatsanwaltschaft sich den Klagegesuchen der Gewerkschaft Manos Limpias (Saubere Hände) sowie einer Vereinigung von Betroffenen an. Sie rief den Richter auf, beim Volkswagen-Konzern und beim spanischen Industrieministerium umfassende Informationen zum Thema anzufordern.

Da die Verbreitung von Autos mit niedrigen Abgaswerten vom Staat gefördert werde, könnten die Manipulationen zur Folge gehabt haben, dass staatliche Hilfen ungerechtfertigt ausgezahlt worden seien, heißt es nach Informationen der spanischen Nachrichtenagentur Efe in dem Schreiben der Behörde. Das Gericht muss nun entscheiden, ob es die Klagegesuche zulässt und Ermittlungen gegen VW einleitet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie