Navigation:

Auch dieser real-Markt bei Wolfsburg war offenbar Ziel der RAF-Räuber.

Kriminalität

Spur der RAF-Räuber führt in die Niederlande

Nach dem jüngsten Raubüberfall der ehemaligen RAF-Terroristen in Cremlingen bei Braunschweig hat die Polizei im Tatfahrzeug den Fetzen einer niederländischen Zeitung gefunden. 

Hannover. Aufgrund dieser neuen Spur in die Niederlande habe die dortige Polizei die aktive Fahndung nach dem Trio aufgenommen, teilte das Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) am Donnerstag mit. Inzwischen seien in Holland erste Hinweise auf die Gesuchten eingegangen, teilte die dortige Landespolizei am Donnerstag nach niederländischen Medienberichten mit.

Auch bei einem zurückliegenden Überfall 2012 war ein vom Trio verwendetes Handy in Holland ausgeschaltet worden.

Wie das LKA betonte, liegen aber keine Erkenntnisse darüber vor, ob die drei sich gemeinsam an einem Ort befinden oder an verschiedenen Orten und vielleicht sogar in verschiedenen Ländern wohnen. Die Ex-RAF-Mitglieder Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette sollen in Norddeutschland zuletzt mehrere Raubüberfälle begangen haben, etwa auf Geldtransporter bei Bremen und in Wolfsburg. Sie leben seit rund 25 Jahren in unbekannten Verstecken. dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie