Navigation:
Küchenchef Thomas Bühner steht in der Küche seines Restaurant «La Vie».

Küchenchef Thomas Bühner steht in der Küche seines Restaurant «La Vie». © Friso Gentsch/Archiv

Auszeichnungen

Spitzenköche sind wieder Bühner und Elverfeld

Die Köche Thomas Bühner aus Osnabrück und Sven Elverfeld aus Wolfsburg haben ihren Titel verteidigt: In der neuen Ausgabe des Restaurantführers "Gault&Millau" erhielten sie wieder jeweils 19 von 20 Punkten.

Osnabrück/Wolfsburg. Damit seien die Küchenchefs des Osnabrücker "La Vie" und des "Aqua" in Wolfsburg seit zehn Jahren Weltklasse, teilte der "Gault&Millau" am Montag mit.

Als Aufsteiger des Jahres wurden in Niedersachsen drei Männer gekürt: Tim Extra vom "Apicius" in Bad Zwischenahn, Benjamin Gallein von der "Ole Deele" in Burgwedel sowie Dieter Grubert vom "Titus" in Hannover. Die drei errangen jeweils 17 von 20 möglichen Punkten, genauso wie das "Schlosshotel Münchhausen" in Aerzen, der "Endtenfang" in Celle, der "Schillingshof" in Friedland und "Die Insel" in Hannover. Die Tester beschreiben und bewerten in der aktuellen Ausgabe insgesamt 54 niedersächsische Restaurants.

Das beste Restaurant in Bremen ist nach Ansicht des "Gault&Millau" nach wie vor "Grashoff's Bistro" von Christian Wichtrup mit 16 Punkten. 15 Punkte bekam Stefan Ladenberger von "Das kleine Lokal". Erstmals 14 Punkte erhielt Christian Müller vom neueröffneten "Pier 6". Die gleiche Punktzahl erreichte wieder das "Topaz" von Henner Fischer.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie