Navigation:
Prozesse

Spielhalle mit Machete überfallen: sechseinhalb Jahre Haft

Für einen Machetenüberfall auf eine Spielhalle in Bramsche muss ein 30-Jähriger ins Gefängnis. Das Landgericht Osnabrück verurteilte den Mann am Freitag wegen besonders schweren Raubes zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren.

Osnabrück. Die Richter hätten ihr Urteil auf eine Reihe von Indizien gestützt, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Sie seien überzeugt, dass der 30-Jährige am 28. Februar mit einer Sturmhaube maskiert in die Spielhalle in Bramsche (Landkreis Osnabrück) gestürmt sei und eine Mitarbeiterin mit einer Machete bedroht habe.

Der Mann habe mehrere hundert Euro erbeutet und sei bei der Festnahme zwei Stunden später im Besitz der Tatwaffe und der Maske gewesen. Außerdem habe die Spielhallenaufsicht den Mann noch in der Tatnacht identifiziert. Der Angeklagte habe am Ende des Verfahrens behauptet, ihm seien die Gegenstände untergeschoben worden. Das hielt das Gericht aufgrund von DNA-Beweisen und widersprüchlichen Aussagen nicht für glaubwürdig. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie