Navigation:
Terrorismus

Sousses Partnerstadt Braunschweig: Tunesien weiter unterstützen

Braunschweig hat als Partnerstadt des tunesischen Badeortes Sousse zur weiteren Unterstützung des nordafrikanischen Landes aufgerufen. "Tunesien ist beim Aufbau einer demokratischen Gesellschaft schon weit vorangekommen, wirtschaftlich steht es in der Region am besten da", sagte Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth am Samstag in einer Reaktion im Internetauftritt der Stadt.

Hannover/Braunschweig. "Jetzt kommt es darauf an, dass das tunesische Volk seinen eingeschlagenen Weg in Freiheit weitergeht."

Terror und Gewalt dürfen keine Chance erhalten, "nirgendwo in der Welt", sagte Markurth. Niedersachsens zweitgrößte Stadt pflegt seit dem Jahr 1980 eine Partnerschaft mit Sousse. Nach der Revolution in Tunesien seien die Kontakte intensiviert worden. Der Austausch habe sich zum Beispiel mit der Stärkung kommunaler Strukturen beschäftigt oder damit, Jugendliche für Ideen der Demokratie zu begeistern.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie